Goldener Reiter

Der Goldene Reiter ist ein Reiterstandbild August des Starken. Es steht in Dresden auf dem Neustädter Markt zwischen Augustusbrücke und Hauptstraße.

Die SchülerInnen bekommen die Möglichkeit, eines der Wahrzeichen der Stadt Dresden zu begutachten. Der Preis der Dresdner Filmfestspiele trägt den gleichnamigen Titel „Der Goldene Reiter“.

Es stellt ihn dabei in Caesarentracht auf einem courbettierenden Pferd dar. Der Bau wurde 1734 von Joseph Wiedemann fertiggestellt. Er basiert auf einer Vorlage von Jean Joseph Vinache.

Im Jahr 1965 hat der Bildhauer Walter Fleming die Statue restauriert und mit Blattgold bezogen. Einst wurde sie von Wiedemann aus Kupfer geformt.

Die Barockstadt Dresden hat neben dem Goldenen Reiter noch viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten.